Einsatz einer My Cloud EX2 Ultra von Western Digital

Die Anforderung

In einem privaten Haushalt soll sichergestellt werden, dass tausende Fotos der Kinder vernünftig abgespeichert werden können, nachdem das bestehende Notebook durch einen Festplattencrash nicht mehr vertrauenswürdig ist.

Western Digital My Cloud EX2 Ultra
Western Digital My Cloud EX2 Ultra mit 2x 2TB Speicherplatz im RAID1 Verbund

Die FII-Solution

Ich habe mich für den Einsatz einer My Cloud EX2 Ultra von Western Digital entschieden. In diesem Fall kommt das Modell mit 2x 2TB Speicherplatz zum Einsatz. Im RAID1 Verbund sind dadurch aber nicht 4TB (2x 2TB) verfügbar, sondern dadurch, dass beide Festplatten 1:1 gespiegelt werden, nur 2TB. Nachdem beide Festplatten den Datenstand gespiegelt halten, gibt es keinen Datenverlust, wenn eine der beiden Festplatten den Geist aufgibt.

Bei diesem System handelt es sich um eine Netzwerkfestplatte (NAS – Network Attached Storage), wodurch sie unabhängig von PC oder Notebook im gesamten Netzwerk verwendbar ist. Es können auch die Urlaubsfilme direkt auf einen Smart-TV gestreamt werden.

Zusätzlich bietet dieses System dadurch die Möglichkeit, mit einer für Smartphones verfügbaren App auch mobil auf die Daten zuzugreifen, oder mit dem Smartphone gemachte Fotos gleich von unterwegs auf die Cloud im eigenen Zuhause zu speichern.

Datensicherung als solche bietet das System alleine allerdings noch nicht, denn löscht man eine Datei, wird diese natürlich durch die Spiegelung auf beiden Platten gelöscht. Man kann jedoch die Papierkorb-Funktion für definierte Ordner und Freigaben aktivieren. Es ist aber beispielsweise auch möglich, eine externe USB-Festplatte anzustecken, und regelmäßig die Daten dorthin wegzusichern. Hierbei nicht im “Spiegelungsmodus”, sondern als Kopiervorgang in Richtung USB-Platte, damit sich unabsichtlich gelöschte Daten von dort wiederherstellen lassen. Zweiteres ist auf jeden Fall meine Empfehlung!